Wir lieben unseren Wald und setzen uns für seine nachhaltige multifunktionale Nutzung ein.

Fast ein Drittel Deutschlands ist bewaldet - das entspricht einer Fläche von 11,4 Mio. ha. Dank einer nachhaltigen Bewirtschaftung durch die deutsche Forstwirtschaft hat die Waldfläche stetig zugenommen. Ein Erfolgsgeheimnis dafür war die Verwirklichung des Prinzips „Schützen durch Nützen“: Durch eine verantwortungsvolle Bewirtschaftung und die behutsame Öffnung für Erholung, Freizeit und Sport gewinnt der Wald in den Augen der Menschen ständig an Wert – die beste Garantie für seinen Erhalt.

Forstliche Ansprechpartner in den Bundesländern

Ein Partner stellt sich vor:

Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) ist mit knapp 290.000 Mitgliedern (Stand: 2013) die viertgrößte Einzelgewerkschaft im DGB. >>mehr lesen

24. Juli

Den Bäumen in die Kronen geschaut

Ab dem kommenden Montag (24.07.2017) nimmt Sachsenforst die Kronen von Fichte, Buche und Co. in den sächsischen Wäldern ganz genau unter die Lupe. Bis Mitte August werden fast 6.800 Bäume in ganz Sachsen von speziell geschulten Forstsachverständigen aufgesucht und nach ihrem Gesundheitszustand bewertet. Sie suchen Antworten auf die Frage – wie geht es dem sächsischen Wald?Die Verdächtigen sind: verlichtete Kronen oder vergilbte Nadeln und Blätter. Aber auch Schäden durch Sturm, Trock
mehr »

24. Juli

Kastanienbäume bereits bundesweit im Herbst

In diesem Jahr geht es den Kastanien sowohl in den Städten als auch außerhalb wesentlich schlechter. Die verfrühte Braunfärbung der Blätter im Sommer und der vorzeitige Laubfall macht es für jeden sichtbar. NRW, Sachsen, Bayern und weitere Bundesländer melden großräumigeren und stärkeren Befall.Seit zwei Jahrzehnten werden die Kastanien durch die Kastanienminiermotte in ihrer Vitalität beeinträchtigt. Dieser Schädling ist ein aggressiver, winzig kleiner Schmetterling, eine Motte,, de
mehr »

24. Juli

FNR: Projektförderung Nachhaltiger Forstwirtschaft

Die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe (FNR) ist als Projektträger des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) mit der Umsetzung des Förderprogramms „Nachwachsende Rohstoffe“ betraut. Die Nachhaltige Forstwirtschaft ist ein Förderschwerpunkt im Förderprogramm. Mit der Unterstützung der Forschungsförderung im Bereich der nachhaltigen Forstwirtschaft schafft das BMEL die Grundlagen für Innovation und trägt so zur notwendigen Anpassung der Branche an sich ändernde kl
mehr »

24. Juli

Klein, wichtig und manchmal auch gefährlich: Mäuse im Wald

Mäuse spielen eine wichtige Rolle im Ökosystem Wald. Sie sind einerseits selbst Nahrung z. B. für Mäusebussard, Fuchs und Marder, andererseits verbreitet etwa die Waldmaus den Strauchsamen der Walderdbeere oder der Blaubeere und trägt damit zur biologischen Vielfalt im Wald bei. Bei Massenvermehrungen können allerdings speziell die possierlichen Kurzschwanzmäuse auch zum Ärgernis werden. Sie benagen allzu gern die Rinde junger, kleiner Laubbäumchen, auch die Wurzeln werden nicht vers
mehr »

21. Juli

Regen lässt Pilzfreunde hoffen

Wie schon im vergangenen Jahr scheint auch die diesjährige Pilzsaison langsam anzulaufen. Aktuell finden sich in Thüringens Wäldern, zumindest in den großflächigen Fichtenwäldern entlang des Rennsteigs, kaum Speisepilze. Der intensive Regen der letzten Tage könnte jetzt das Blatt wenden, so prognostizieren Thüringens Förster. Folgen jetzt warme Sommertage, die auch in den höheren Lagen die 20-Grad-Tagestemperatur leicht übertreffen, dann dürften in den nächsten Wochen und Monate Stei
mehr »

21. Juli

Waldtypische Gefahr: Der Eichenprozessionsspinner

In diesem Jahr gibt es besonders viele Eichenprozessionsspinner. Grund dafür sind die idealen Wetterbedingungen im Vorjahr: Trockenheit und wenig Niederschläge. In ganz NRW, insbesondere aber im Westen und dem Münsterland, haben sich die nachtaktiven Falter stark vermehrt. Betroffen sind vor allem besonnte Stiel-, Rot- und Traubeneichen, wobei in Wäldern vor allem die Randgebiete und Einzelbäume befallen werden. Forstliche Schäden richten allerdings nicht die Falter, sondern ihre Rau
mehr »

14. Juli

Borkenkäfer im Wald – Schädlinge und Gestalter

Spezielles Management im Nationalpark Sächsische Schweiz zum Schutz des Privatwaldes
mehr »

12. Juli

UNESCO-Weltnaturerbe Buchenurwälder in Europa erweitert

Das bestehende Welterbe „Buchenurwälder der Karpaten und Alte Buchenwälder Deutschlands“ wurde jetzt vom UNESCO-Komitee in Krakau erweitert. Es wurden weitere 63 Buchenwälder in 10 europäischen Ländern in die Welterbeliste aufgenommen. Die erweiterte Welterbestätte trägt nun den Namen „Alte Buchenwälder und Buchenurwälder der Karpaten und anderer Regionen Europas“. Um den Schutz der letzten europäischen Buchen(ur)wälder zu garantieren, hat das UNESCO-Komitee nun die bereits bestehen
mehr »

10. Juli

Sachsen: Bodenschutzkalkung 2017 gestartet

Am Schneckenstein bei Muldenhammer (Vogtlandkreis) hat Umweltstaatssekretär Herbert Wolff die diesjährige Bodenschutzkalkung in Sachsen gestartet. "Diese Sanierungsmaßnahme ist in den von der Versauerung der Waldböden besonders betroffenen Bergregionen Sachsens eine wesentliche Voraussetzung für den ökologischen Waldumbau", betonte der Staatssekretär. "Wir unterstützen damit die Anpassung unserer fichtendominierten Mittelgebirgswälder an den Klimawandel". Die Bode
mehr »

06. Juli

Schutzgemeinschaft Deutscher Wald startet Fotowettbewerbe

Die Natur hat viele Schönheiten zu bieten. Einige muss man selbst erleben, andere kann man bewahren und teilen. Ab sofort sind alle Naturliebhaber und Fotografen herzlich eingeladen, an den Fotowettbewerben der SDW teilzunehmen. Fotowettbewerb - Mein Freund der Baum  Im Fotowettbewerb "Mein Freund der Baum", initiiert gemeinsam mit dem Sponsor innospec, sucht die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald die schönsten Fotos von Bäumen als Freunde der Menschen. Teilnehmen kan
mehr »